Sicherheitsnetz       

Es ist unbestritten, dass das Vorhandensein eines Sicherheitsnetzes das Auftreten von trampolinbedingten Verletzungen verringert. Doch die Sicherheitsnetze unterscheiden sich ganz erheblich in Struktur, Material und Wirksamkeit. Dies resultiert in einer großen Diskrepanz an Sicherheit, die die verschiedenen Netzumfassungen aufweisen. Bitte sei dir über die folgenden Faktoren im Klaren, wenn du Trampolinnetze nach ihrem Sicherheitsaspekt bewertest:

Eingang zum Trampolin

Das Netzöffnung erlaubt es den Springern, das Trampolin zu betreten. Sie kann verschiedene Formen annehmen, wie z.B. ein Reißverschluss, der in die Umfassung eingebaut ist, ein Klettverschluss oder ein Druckknopfsystem oder ein sich überlappenden Bereich der Umfassung. Während all diese Formen relativ sicher sind, wenn man sie in richtiger Art und Weise benutzt, sollte man jedoch wissen, dass Reisverschluß-, Druckknopf- und Klettverschluss-Systeme oft nicht richtig angewendet werden und dann zu Verletzungen führen können.

Kinder, die es nicht erwarten können, auf dem Trampolin zu hüpfen, vergessen oft, die Öffnung zuzumachen, nachdem sie das Trampolin betreten haben. Dieser offene Spalt ist gefährlich, denn die Kinder können auf diese Weise aus dem Trampolin herausfallen. Des weiteren können die Benutzer leicht durch einen nicht ganz geschlossenen  Klett- oder Druckknopfverschluss durchbrechen. Angesichts dieser Unfallgefahren empfiehlt TrampolineSafety eine sich überlappende Öffnung.

Weiterführende Links der Redaktion: Aktuelle Checks finden Sie im Vergleich.

Ausführungen

Je nach Hersteller, wird sich das Sicherheitsnetz des Trampolins an das Trampolin auf verschiedene Arten festmachen lassen. Diese Netze können um den Rahmen verankert werden, auf der Höhe der Sprungzone, oder an den Pfosten, die das Trampolin umgeben, sowie an zusätzlicher Befestigung, die sich oben am Netz befindet. Grundsätzlich ist mehr Verankerung besser, doch ganz wesentlich ist es, nach verschiedenen, hochqualitativen Verankerungen im Bereich der Sprungzone zu suchen. Dies hält die Sprungspannung in der Sprungzone aufrecht und kann so den Schutz maximieren, sollten die Springer gegen das Netz oder den Rahmen kommen.

Netze, die nur im Inneren der Sicherheitsmatte stehen sowie die Sprungfedern stellen eine besondere Gefahr dar. Obwohl sie gute Arbeit leisten, wenn nur eine Person springt, können sie tatsächlich zu mehr Verletzungen führen, wenn mehrere Personen springen. Der Grund liegt darin, dass sich die Springer nicht sicher ausweichen können, wenn sie auf der zugänglichem Sprungfläche stehen.

Qualität des Materials

Das Material des Netzes an sich ist auch ein wichtiger Faktor in der Erhaltung eines sicheren Trampolinumfeldes. Stelle sicher, dass dein Netz einen UV-Schutz hat, der einer Zersetzung des Netzmaterials im Laufe der Zeit vorbeugt. Ein weiterer Belang bezüglich Netzen mit kleinen verflochtenen Löchern ist die Gefahr, dass die Benutzer ihre Finger im Netz verwickeln können. Stelle sicher, dass dein Netzgewebe größer verflochtene Löcher hat oder aus straff verwobenem Maschengewebe besteht, um diese Gefahr zu verhindern.

Stoßfestigkeit und Haltbarkeit

Nicht jedes Sicherheitsnetz wird dir langfristig Sicherheit bieten. Netz-Konstruktionen von niedriger Qualität oder unsachgemäßer Montage können dazu führen, dass das Netz bricht oder schlecht funktioniert, was zu Verletzungen führen kann. Wähle ein Sicherheitsnetz von einem zuverlässigen Hersteller mit bewährten Resultaten aus. Schaue dir diese Sicherheitsvideos an, um zu sehen, was wir gefunden haben.